Prof. Dr. med. Kai G.Kahl

Geschäftsführender Oberarzt

Bereichsleitung Affektive Störungen

Ärztlicher Leiter des Ausbildungsinstituts für Verhaltenstherapie und Verhaltensmedizin (AVVM)

Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie

Facharzt für Psychosomatische Medizin

Supervisor

 

Medizinische Hochschule Hannover
Klinik für Psychiatrie, Sozialpsychiatrie und Psychotherapie
Carl-Neuberg-Straße 1
30625 Hannover

 

Tel:  0511 532 2495

Fax: 0511 532 2415

Mail: Kahl.Kai@mh-hannover.de

 
Curriculum Vitae

1986 - 1994

Studium der Humanmedizin an der Medizinischen Hochschule Hannover

 

1989 - 1993

Studium der Philosophie und Sozialpsychologie an der Leibniz-Universität Hannover

 

1994 - 1995

Arzt im Praktikum (Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie, Universitätsklinikum Heidelberg)

 

1995

Promotion zum Thema „Der C5a-Rezeptor auf Meerschweinchen-Thrombozyten und humanen polymorphkernigen Granulozyten für C5a und C5adR. Funktionelle und strukturelle Untersuchungen“ (Institut für Medizinische Mikrobiologie der Medizinischen Hochschule Hannover)

 

1995 - 1999

Ärztlicher und wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Neurologischen Klinik und Poliklinik der Bayerischen Julius-Maximilians-Universität

 

1999 - 2002 

Ärztlicher und wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie am Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, Campus Lübeck (Ärztlicher Direktor: Prof. Dr. med. F. Hohagen). 

 

2002 

Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie, Oberarzt an der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie, Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, Campus Lübeck.

 

2003

Anerkennung als Supervisor

 

2004

Anerkennung als Therapeut für Dialektisch Behaviorale Therapie (DBT)

 

2005

Verleihung des DeGPT-Förderpreis der Falk-v.-Reichenbach-Stiftung für die Untersuchung: „Major Depression, Borderline-Persönlichkeitsstörung und körperliche Erkrankungen: Späte Folgen früher Traumata“.

 

2007

Abschluss des berufsbegleitenden Fernlehrgangs „Betriebswirtschaft im Krankenhaus“ mit Auszeichnung. 

 

2007 

Habilitation an der Universität zu Lübeck und Verleihung der Venia Legendi für das Fachgebiet „Psychiatrie und Psychotherapie“.
Titel der Habilitationsschrift: „Major Depression und körperliche Erkrankungen - Der Einfluss von Komorbidität, endokrinen und immunologischen Faktoren in der Entwicklung von Knochendichteminderung, regionaler Fettverteilung und gestörtem Glukosestoffwechsel“.

 

2008 

Geschäftsführender Oberarzt an der Klinik für Psychiatrie, Sozialpsychiatrie und Psychotherapie an der Medizinischen Hochschule Hannover (Ärztlicher Direktor: Prof. Dr. med. S. Bleich).

 

2012

Ernennung zum „Außerplanmäßigen Professor“

 

2016

Facharzt für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie

 

 
Engagement

Mitgliedschaft in der Deutschen Gesellschaft für Psychiatrie,Psychotherapie und Nervenheilkunde (DGPPN) 

Mitgliedschaft im Dachverband Dialektisch-Behaviorale Therapie (DDBT) 

Mitgliedschaft im Deutschen Fachverband für Verhaltenstherapie (DVT) 

Dozent an der DGPPN-Fortbildungsakademie 

Dozent an zahlreichen Ausbildungsinstituten 

Reviewertätigkeiten für zahlreiche nationale und internationale Zeitschriften, u.a. Biological Psychiatry, Journal of Psychosomatic Medicine, Psychoneuroendocrinology, Journal of Psychiatric Research, European Archives of Psychiatry and Clinical Neuroscience, INFO Neurologie&Psychiatrie, Der Nervenarzt, Psychiatrie, Psychotherapie und medizinische Psychologie (PPmP), Psychiatrische Praxis

 
Forschung

Affektive Störungen (uni- und bipolare Depression, Dysthymia) und Persönlichkeitsstörungen (u.a. Borderline-Persönlichkeitsstörungen) gehören zu den häufigsten psychiatrischen Erkrankungen mit Beginn in der Adolezenz und im frühen Erwachsenenalter. Bei der Entstehung sind genetische, soziale, psychologische, endokrine, immmunologische und neurometabolische Faktoren beteiligt. 

 

mehr Informationen »

 

Medizinische Hochschule Hannover

Klinik für Psychiatrie & Psychotherapie

www.mh-hannover.de

Medizinische Hochschule Hannover

Klinik für Psychosomatik und Psychotherapie

https://www.mh-hannover.de/psychosomatik.html